Seiten-Index: 


01.04.2006

Noiseblocker NB-X-Swing



Einführung


Damit ein Computer die ständig größer werdenden Datenmengen verarbeiten kann, müssen Festplatten immer schneller werden. Doch schneller heißt meistens auch lauter, denn die höhere Performance wird unter anderem durch eine höhere Drehzahl der Platte erreicht. Um dem Abhilfe zu schaffen, hat Noiseblocker den NB-X-Swing Festplattenentkoppler entworfen. Diese ist eine der vielen Möglichkeiten, seine Festplatte ruhig zu stellen. Das Problem bei solchen Festplattenentkopplern ist jedoch, dass das surrende Drehgeräusch der Platte nicht wegzubekommen ist, da die Festplatte nicht, wie bei einer Einbaubox ummantelt wird. Inwieweit der NB-X-Swing zu gebrauchen ist, werden wir in diesem Review herausfinden.

Getestet wurde der NB-X-Swing Entkoppler übrigens an 2 Hitachi IC35L120AVV207-1 180GXP Festplatten.


NB-X-Swing



Lieferumfang


Bei der Retailverpackung wird folgendes mitgeliefert:
- 2 Aluminiummodule
- 4 Gummipuffer
- 4 Schrauben für die Module
- 4 Schrauben für eine Festplatte


NB-X-Swing Lieferumfang



Erste Eindrücke und Verarbeitung


Bei der Optik des NB-X-Swing fallen uns zwei Worte ein: edel und sportlich. Auch wenn man im eingebauten Zustand nicht viel von dem Entkoppler sieht, wirkt er zusammen mit einer Festplatte sehr ansprechend. Die Verarbeitung ist, wie von Noiseblocker nicht anders zu erwarten, sehr gut. Es gibt keine Scharfen Kanten und die Bohrungen sind 100%ig passgenau.
Durch die Gummipuffer besteht kein Kontakt mehr zum Gehäuse, wodurch die Wärme auch nirgendwohin abgegeben werden kann. Deshalb hat sich Noiseblocker die Aluminiummodule einfallen lassen. Diese Module haben leider eine geringere Auflagefläche, als der 3,5" Rahmen im Gehäuse. Somit kann auch nur weniger Wärme abgetragen werden. Hier schafft nur ein aktiver Lüfter Abhilfe. Ohne den, die Inbetriebnahme nicht optimal wäre.


NB-X-Swing Verarbeitung



Seite:   1  2 
Next Page